Inkjet Support für HP

Alle HP Patronen

Ich bekomme die Meldung: "Tintenpatrone nicht erkannt".
Möglicherweise erscheint eine Meldung, dass die Tintenpatrone leer ist oder dass keine Originalpatrone eingesetzt wurde (diese Meldung ist pro Druckermodell eventuell unterschiedlich). Klicken Sie auf „OK” oder „Fortsetzen”. Sie können die Füllstandanzeige, die eventuell erscheint, einfach ignorieren. Der angezeigte Status entspricht nicht dem Status der eingesetzten Tintenpatrone. Ihre neue Tintenpatrone ist nicht leer! Klicken Sie auf das Kästchen „Diese Meldung nicht mehr zeigen” und schließen Sie das Fenster. Nach Befolgung der Anweisung ist es möglich, dass die Taste „Fortsetzen” blinkt: Halten Sie die Taste 5 Sekunden gedrückt; der Druckvorgang wird fortgesetzt. Sollte die Meldung bei einem neuen Druckvorgang oder beim Einsetzen einer nächsten (Farb-) Patrone erneut erscheinen, dann wiederholen Sie die obige Anweisung.
Die Meldung "Tintenpatrone nicht erkannt" lässt sich nicht wegklicken.
Wenn Sie die Meldung „Tintenpatrone nicht erkannt” nicht wegklicken können, sind die Tintendüsen möglicherweise verstopft. Dieses Problem können Sie mit dem Reinigungsprogramm Ihres Druckers beheben, das Sie unter der Überschrift “Druckerwartung” oder “Druckereigenschaften” finden. Wenn Sie beim ersten Mal kein Ergebnis haben, müssen Sie das Reinigungsprogramm 1 bis 2 x wiederholen. Falls das Reinigungsprogramm nicht zum gewünschten Ergebnis führt, holen Sie die Patrone aus dem Drucker. Reinigen Sie den kupferfarbigen Teil mit einem leicht angefeuchteten, nicht-fusselnden Tuch und reiben Sie vorsichtig darüber. Ziehen Sie mit einer Ecke des Tuchs etwas Tinte aus der Patrone. Dadurch werden eventuell verstopfte Düsen wieder frei. Für diese Reinigung eignet sich denaturierter Alkohol hervorragend, allerdings geht es auch mit Wasser. Danach wird der Kontaktpunkt mit einem nicht-fusselnden Tuch gründlich getrocknet. Anschließend setzen Sie die Patrone wieder in den Drucker ein.
Beim Einsetzen einer neuen Tintenpatrone in den Drucker erscheint auf dem Bildschirm die Aufforderung "Ausrichten".
Je nach HP Druckertyp besteht die Möglichkeit, dass Sie die Patronen ausrichten müssen, bevor sie in Gebrauch genommen werden können. Folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm. In manchen Fällen müssen Sie die Ausrichtungsseite einscannen, um mit dem Drucken fortfahren zu können.
Nach dem Einsetzen der neuen Tintenpatrone bekomme ich einen schlechten Ausdruck.
Möglicherweise ist der erste Ausdruck mit der gerade eingesetzten Patrone nicht zufriedenstellend. Wahrscheinlich sind verstopfte Tintendüsen die Ursache. Dieses Problem können Sie lösen, indem Sie die Patrone einmal oder mehrmals mit dem Reinigungsprogramm Ihres Druckers reinigen; dieses Programm finden Sie unter der Überschrift „Druckerwartung” oder „Druckereigenschaften”. Wenn Sie beim ersten Mal kein Ergebnis haben, müssen Sie das Reinigungsprogramm 1 bis 2 x wiederholen. Falls das Reinigungsprogramm nicht zum gewünschten Ergebnis führt, nehmen Sie die Patrone aus dem Drucker. Reinigen Sie den kupferfarbigen Teil mit einem leicht angefeuchteten, nicht-fusselnden Tuch und reiben Sie vorsichtig darüber. Ziehen Sie mit einer Ecke des Tuchs etwas Tinte aus der Patrone. Dadurch werden eventuell verstopfte Düsen wieder frei. Für diese Reinigung eignet sich denaturierter Alkohol hervorragend, allerdings geht es auch mit Wasser. Anschließend wird der Kontaktpunkt mit einem nicht-fusselnden Tuch gründlich getrocknet. Anschließend setzen Sie die Patrone wieder in den Drucker ein.
Meine Tintenpatrone sieht anders aus als die Originalpatrone.
Wegen Patenten des Druckerherstellers kann eine Patrone etwas vom Original abweichen. Die Druckqualität wird dadurch jedoch nicht beeinträchtigt.
Nach dem Patronenwechsel kommt kein Ausdruck mehr.
Wenn eine spezifische Fehlermeldung erscheint, können Sie eine der weiter unten in den FAQ genannten Lösungen anwenden. Bitte prüfen Sie zuerst ob die Siegelfolie oder Clip von der Kartusche entfernt wurde. Wenn die Siegelfolie entfernt wurde und keine Fehlermeldung erscheint, können Sie das Reinigungsprogramm durchführen. Dieses Programm finden Sie unter der Überschrift „Füllstandanzeige” (Bezeichnung pro Druckermodell eventuell unterschiedlich). Siehe Gebrauchsanweisung des Druckers. Wenn Sie beim ersten Mal kein Ergebnis haben, müssen Sie das Reinigungsprogramm 1 bis 2 x wiederholen. Falls das Reinigungsprogramm nicht zum gewünschten Ergebnis führt, nehmen Sie die Patrone aus dem Drucker. Reinigen Sie den kupferfarbigen Teil mit einem leicht angefeuchteten, nicht-fusselnden Tuch und reiben Sie vorsichtig darüber. Ziehen Sie mit einer Ecke des Tuchs etwas Tinte aus der Patrone. Dadurch werden eventuell verstopfte Düsen wieder frei. Für diese Reinigung eignet sich denaturierter Alkohol hervorragend, allerdings geht es auch mit Wasser. Danach wird der Kontaktpunkt mit einem nicht-fusselnden Tuch gründlich getrocknet. Anschließend setzen Sie die Patrone wieder in den Drucker ein.
Druckqualität ist schlecht: weiße Streifen/schlechte Farbe.
Vergewissern Sie sich, dass die Patrone nicht leer ist und Sie vielleicht schon die Höchstanzahl Seiten gedruckt haben. Wenn das nicht der Fall ist, können Sie die Patrone einmal oder auch mehrmals mit dem Reinigungsprogramm des Druckers reinigen. Dieses finden sie unter der Überschrift „Druckerwartung”. Wenn Sie beim ersten Mal kein Ergebnis haben, müssen Sie das Reinigungsprogramm 1 bis 2 x wiederholen. Falls das Reinigungsprogramm nicht zum gewünschten Ergebnis führt, nehmen Sie die Patrone aus dem Drucker. Reinigen Sie den kupferfarbenen Teil mit einem leicht angefeuchteten, nicht-fusselnden Tuch und reiben Sie vorsichtig darüber. Ziehen Sie mit einer Ecke des Tuchs etwas Tinte aus der Patrone. Dadurch werden eventuell verstopfte Düsen wieder frei. Für diese Reinigung eignet sich denaturierter Alkohol hervorragend, allerdings geht es auch mit Wasser. Danach wird der Kontaktpunkt mit einem nicht-fusselnden Tuch gründlich getrocknet. Anschließend setzen Sie die Patrone wieder in den Drucker ein.
Meine Tintenpatrone leckt.
Wenn das Leck beim Einsetzen der Tintenpatrone entstanden ist, können Sie diese Patrone nicht mehr benutzen. Reinigen Sie die Patronenhalterung mit einem nicht-fusselnden Tuch und setzen Sie eine neue Patrone ein. Ist das Leck beim Drucken aufgetreten? Halten Sie den Druckvorgang sofort an. Entfernen Sie die leckende Patrone und reinigen Sie die Halterung mit einem fusselfreien Tuch. Anschließend trocken Sie die Druckerrollen und ziehen Sie 3-4 weiße Papierbögen durch den Printer, um möglichst viel Tinte zu absorbieren.
Es kommt kein Druck heraus, obwohl die Patrone noch genug Tinte enthält.
Überprüfen Sie, ob die Patrone längere Zeit nicht benutzt wurde und dadurch die Tinte möglicherweise eingetrocknet ist. Wenn das der Fall ist, müssen Sie eine neue Patrone einsetzen. Ist das nicht der Fall? Dann nehmen Sie die Patrone aus dem Drucker und reinigen Sie den kupferfarbenen Teil mit einem leicht angefeuchteten, nicht-fusselnden Tuch.
Ich bekomme andere Druckergebnisse als mit einer Originalpatrone.
Die schwarze Farbe kann im Vergleich zum Original leicht unterschiedlich (weniger intensiv) sein. Das liegt an der Tinte. Die Qualität wird dadurch jedoch nicht beeinträchtigt.
Es erscheint eine Fehlermeldung "Tintensystemfehler" oder ein "Ox…" auf dem Bildschirm
Der genaue Wortlaut dieser Meldung kann variieren, aber meistens steht das Wort "Error" davor. Die Schritte zur Lösung richten sich nach dem Fehlercode; Sie finden diese auf der offiziellen HP-Website.
Der Status Monitor zeigt nach Einsetzen der Tintenpatrone an, dass diese schon einmal benutzt wurde oder dass der Tintenstand unzureichend ist.
Manche HP-Drucker betrachten eine Tintenpatrone als leer, wenn sie schon einmal benutzt worden ist. Wenn diese Meldung erscheint, dann drücken Sie einfach auf "OK". Sie können problemlos drucken, ohne den Status Monitor zu benutzen.
Ich habe eine neue Tintenpatrone eingesetzt und nun blinkt ein Anzeigelämpchen auf meinem Drucker.
Bei den meisten HP Druckern gilt, dass, wenn ein Lämpchen an der Vorderseite des Druckers blinkt, die eingesetzte Patrone vom Drucker nicht erkannt wird. Überprüfen Sie, ob Sie die richtige Tintenpatrone eingesetzt haben. Wenn das der Fall ist, nehmen Sie die Patrone vorsichtig aus dem Drucker heraus und reinigen Sie den kupferfarbenen Teil mit einem leicht angefeuchteten, nicht-fusselnden Tuch. Reiben Sie vorsichtig über den kupferfarbenen Teil und setzen Sie die Patrone erneut ein.

Meine Kartusche funktioniert nicht, obwohl sie kompatibel mit meinem Drucker ist.
HP hat die HP302 und HP304 (Standard- und XL Kartuschen) Anfang April 2018 aktualisiert. Diese Änderungen sind nicht sichtbar, haben aber die Konsequenz, dass alternative Kartuschen nicht mehr kompatibel sind mit Druckern, die ab Mai 2018 eingeführt und im Markt seit ca. September 2048 erhältlich sind.

In einigen Druckern funktionieren die alternativen Kartuschen HP302/304 nicht mehr. In der nachfolgenden Übersicht können sie überprüfen ob Ihre Kartusche kompatibel ist.

Sie finden das Produktionsdatum Ihres Druckers auf einem Aufkleber an der Rückseite des Druckers.


serial number : xx6Bxxxxxx

Nummer 6 = Produktionsjahr, in diesem Fall 2016
Buchstabe B = Produktionsmonat, in diesem Fall November
(1=Jan, 2=Feb, 3=Mrz, 4=Apr, 5=Mai, 6=Juni, 7=Juli, 8=Aug, 9=Sept, A=Okt, B=Nov, C=Dez)

Wenn die Nummer Ihres Druckers also höher als 84 ist oder 8A, 8B, 8C genannt wird, dann wurde Ihr Drucker nach Mai 2018 produziert. Dann überprüfen Sie bitte die Kompatibilität in den obenstehenden Überblick.Ist die Nummer kleiner als 84, dann ist Ihre Wecare Kartusche Kompatible mit Ihrem Drucker. Wenn Sie eine Kartusche gekauft haben, die nicht kompatible ist, bringen Sie diese bitte zur Ihrer Verkaufsstelle zurück.